Unverbindliche Anfrage:

Sie wissen wann und wohin Sie reisen möchten?   Prima!   Füllen Sie einfach das Anfrageformular aus  -  wir senden Ihnen ein individuelles Angebot:

kostenfrei und unverbindlich!

zum Anfrageformular ...

Über uns

Wie planen wir als Reiseveranstalter eine Gruppenreise nach Irgendwo?

Genau wie Sie!
Stellen Sie sich vor, eine Gruppe möchte für einige Tage Ihre Heimatstadt oder Ihre Region besuchen.

Die Gruppe möchte gemäß ihrer Neigung einen bleibenden Eindruck von Stadt und Land erfahren und Erinnerungen an ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis mit nach Hause nehmen. Sie fragen nach:

  • wer kommt?
  • wie viele kommen?
  • wann kommen sie?
  • wer befördert sie?

Durch unseren Fragebogen erhalten wir diese Antworten!

Wenn Sie wissen, ob es Schüler oder Senioren, Sportsvereinsmitglieder oder Sänger eines Chores, berufsständische Organisation oder Verbandsmitglieder oder einfach nur der Freundeskreis einer kulturellen Ausrichtung sind, dann wissen Sie bei Ihrer langjährigen Ortskenntnis schon genau, welches Hotel und welches Restaurant für diese Gruppe vorzuschlagen ist.

Während das örtliche Fremdenverkehrsinfo auf alle möglichen Sehenswürdigkeiten hinweist, können Sie die relevantesten Hinweise geben. Sie kennen die richtigen Ansprechpartner vor Ort, mit denen Sie ein Treffen organisieren oder mit einer örtlichen gleichgesinnten Gruppe einen aktiven Event durchführen (Sportwettkampf, gemeinsames Musizieren etc.).

Durch unsere individuelle Reiseplanung und unsere jahrelangen Erfahrung im Verbund mit professionellen Partnern vor Ort überbieten wir sogar Ihr persönliches Engagement.

Individuelle Beratung und persönliche Betreuung für Ihr maßgeschneidertes Wunschprogramm kommen bei uns aus einer Hand.

Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung bei qualifizierter Planung und Durchführung von Gruppenreisen in alle Welt. Ein dichtes Servicenetz von kompetenten Partneragenturen gewährleistet die Sicherheit umfassender Betreuung vor Ort.

Warum bei uns als Reiseveranstalter Kerkfeld Gruppenreisen buchen?

Sie möchten die Gruppenreise selber organisieren, weil Sie alles genau kennen, alles schon x-mal durchgeführt haben oder weil Sie vorgeben, alle Reiseteilleistungen günstiger einkaufen zu können.

Respekt! Es gibt wirklich sehr viele, häufig ehrenamtlich tätige Organisatoren, auch Lehrer, die
Gruppenreisen vorbildlich durchführen. Einige dieser Vorbilder haben Unternehmensgeschichte geschrieben:

  • Baptistenprediger Thomas Cook → Thomas Cook Group plc
  • Pfarrer Eilif Krogager aus Tjaereborg → Tjaereborg-Reisen
  • Dr. Hubert Tigges später in Touristik Union International (TUI)

Merke! Auch der ausgefuchste Reiseplaner macht nur seine Reise und kauft/bucht einige Reiseteilleistungen bei Veranstaltern ein. Hier setzt unsere Angebot an, in dem wir individuell alles das für Sie organisieren, was an Ihrer Reiseplanung fehlt.

  1. Zunächst erhalten Sie von uns kostenlos ein individuelles Angebot.
    In unserem Angebot finden Sie für Ihre Gruppe die entsprechenden Vakanzen und den Kostenrahmen, damit Sie sich preislich orientieren können. Je präziser Sie die Reisedaten ausloten, umso besser können wir Ihr Reisevorhaben in vorgegebene Reisestrukturen einbetten.
  2. Sie erhalten dann von uns ein spezielles Nachtragsangebot mit gewünschtem Programmablaufplan
    Bislang sind wir für Sie in Vorleistung getreten. Sollte Ihre Gruppe uns als Veranstalter wählen, buchen Sie im Vertrauen auf Verbindlichkeit und Verlässlichkeit im Gegensatz zu unverbindlichen Zusagen im Ausland. Sie haben vor, während und nach der Reise die Möglichkeit zur Einforderung versprochener Leistungen. Sie schützt das deutsche Reiserecht.
  3. Wir übernehmen für Sie die Risiken des Reiseplaners im Zusammenwirken entsprechender Reiseversicherer.
    Keiner plant es, aber unverhoffte Ereignisse stören manchmal den Reiseablauf (Streik, Feuer- und Wasserschäden, Unwetter etc. Wer hilft jetzt?
  4. Wir sind für Sie wie eine Relaisstation (=Notfalltelefon) mit Abhilfe oder Vorplanung einer Reiseplanänderung
    Im Handel gilt die Alltagserfahrung: die Ware verteuert sich, durch mehr Hände sie wandert. Die Regel trifft bei Dienstleistungen spürbarer auf, bei Reisedienstleistungen ist sie enorm.
  5. Wir kaufen für Sie an der Quelle. Wir erwirtschaften unseren Erlös durch günstigen Einkauf und nicht durch fette Aufschläge.
    Wenn Sie als Reiseplaner, als Lehrer, Vereinsvorstand, Chef, AG-Leiter oder Organisator eine Reise zusammen mit Ihrer Gruppe vorbereiten, nutzen Sie unser Angebot!

Interview

Sie sind nach Ihrem Studium der Betriebswirtschaft rasch aufgestiegen. Sie waren bis 1983 erfolgreiche Geschäftsführerin einer Reisekette mit Filialen in Universitätsstädten. Warum haben Sie sich dann selbstständig gemacht?

Kerkfeld Mit 30 sieht man mehr die Chancen als das Risiko. Vielleicht war es auch das Vorbild im Elternhaus. So spontan ins kalte Wasser zuspringen, hat natürlich seinen Anlass. Eine Fusion stand an. Bei Fusionen in der Reisebranche geht es auch nicht anders zu als in anderen Wirtschaftszweigen. Doppelspitze, Wohnsitzwechsel, neue Strukturen und so.

Sie sind in Münster geblieben und wollten so weitermachen wie bisher?

Kerkfeld Nein, so etwas kann man nicht stemmen! In Münster zu bleiben war schon richtig, denn vielen Hochschullehrern fehlte Beistand in der Reiseplanung von Exkursionen mit Studenten. Damals waren Einreisegenehmigungen in den Ostblock, nach China oder Nordafrika nur mit pfiffigen, manchmal sogar nur mit verwegenen Ideen möglich.

Als Geschäftsmodell nur auf „Exoten-Reisen“ zu setzen, ist das nicht zu wenig?

Kerkfeld Na klar! Eine solide Basis fordert eine breitere Aufstellung. Nehmen wir die Schüler bei Abschlussfahrten, Kursfahrten der Gymnasien: das sind die Studenten von morgen! Wir haben 1983 deutschlandweit an alle Gymnasien einen Reisekatalog versandt. Das Echo war enorm; bundesweit flächendeckender Zuspruch. Selbstverständlich haben wir den Katalog jährlich weiter entwickelt und gepflegt. Heute braucht man keinen Katalog mehr, dank Internet!

Bei soviel Euphorie, gab’ es keine Nackenschläge oder Selbstzweifel? Hatten Sie so ein kritisches siebtes Jahr?

Kerkfeld Im Gegenteil! Nach sieben Jahren, also 1990 reisten mit uns schon 250 Gruppen, das sind ca. 7.000 Gäste.

Sie sagten: „Dank Internet keinen Katalog mehr!“. Also Reisen buchen nur noch online?

Kerkfeld Für standardisierte Reisen mag das zutreffen, wie wir es auch täglich registrieren. Wir unterscheiden da den Begriff Gruppenreisen. Bei offenen Gruppen können sich einzelne Teilnehmer anschließen. Im Gegensatz dazu: geschlossene Gruppen.

Hier sind von vornherein die Teilnehmer bekannt. Wir veranstalten Reisen nur für geschlossene Gruppen. Hier werden individuelle Wünsche in Reisestrukturen eingebettet, die bei konfektionierten Reiseangeboten unmöglich sind. Dazu bietet das Internet keine Alternative.

Beim gedruckten Reisekatalog hat man die Angebotspalette schwarz auf weiß in der Hand!

Kerkfeld Hoppla! Schwarz auf weiß war unser 128-seitiger Katalog im Schulheftformat nie, sondern blau auf weiß!

Wieso gerade blau?

Angebote wurden 1983 mit Durchschlagpapier in die Schreibmaschine getippt. Der Durchschlag war blau. Die Schüler schrieben mit Tinte „königsblau“. Warum keinen Reise-Katalog in Königsblau? Später konnte die IBM Kugelkopfschreibmaschine mit blauem Farbband brillieren. Übrigens, wir gestalten noch heute unseren Schriftverkehr in „Königsblau“. Kunden, die sich Vergleichsangebote einholen, sagen knapp: „wir haben uns für die „Blauen“ entschieden“.

So einfach kann es doch nicht sein, dass Sie im stark umkämpften Reisemarkt widerstandslos durchmarschieren!

Kerkfeld Wir reden vom Markt „Geschlossener Gruppen“. Tatsächlich boten alle Großanbieter wie auch Nischenfüller wenig Hilfe. Erst nach 1990 hat es viele Marktverschiebungen gegeben. Neugründungen im Gruppenreisemarkt haben unser Konzept übernommen. Stolz bin ich dennoch: „ein Vorbild für Reiseanbieter zu sein“.

Nun, das war 1990, was läuft heute? Die Exzesse für Preise von 1,- € für Hin- & Rückflug sind vorüber! Was gilt jetzt?

Kerkfeld Für Gruppen galt das nie. Carrier bieten ihr Gastaufkommen als Wette an: „je weniger ausgelastet, umso günstiger der Preis“. Schnäppchenpreise oder Sonderaktionen schränken die eigenen Programmvorstellungen, die Zielwahl und die Reisezeiten zu stark ein. Der Gruppenreisemarkt verändert sich und erfordert gerade heute neue Strategien. Dies betrifft nicht nur Veranstalter, sondern Regionen und Leistungsträger. Wichtig sind nicht nur Kenntnisse über den Markt und die Bedürfnisse der Reisenden, sondern auch ein modern organisierter und leistungsfähiger Verwaltungsapparat.

Wie erreicht Sie die Innovation und der ständigen Wandel im weltweiten Reisemarkt?

Kerkfeld Zum einen sind es die Kundenwünsche, welche übrigens immer ausgefallener werden. Zum anderen prüfe ich seit über 25 Jahren für die IHK Reiseverkehrskaufleute. Als Vorsitzende des Prüfungsauschusses hat man ständigen Kontakt mit Reisebüros der Region. Der rege Informationsaustausch mit Verkehrsämtern und regelmäßige Besuche auf internationalen Reisemessen ist selbstverständlich. Na und dann sind da noch die „Info“-Reisen. Angenehm? Ja! – aber auch stressig. Nirgendwo sonst erfährt man mehr Klatsch und Tratsch der Branche so hautnah wie dort.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team weiterhin viel Erfolg.

Das Interview führte Jörg Brauer anlässlich des 25 jährigen Bestehens von Kerkfeld Gruppenreisen. (gekürzt)
produced by Interface Medien